Christiane Murer (18)

 

Ich brauche einen Arzt!

Was mir fehlt, ja sehen sie das denn nicht? Ich verblute, ich komme beinahe um vor Schmerzen.

Bitte, es tut so weh, überall blaue Flecken, überall Blut.

Was? Nein, ich sterbe, ich werde sterben! Bitte, holen sie einen Arzt.

Was soll das? Das ist kein Arzt!

Sind sie verrückt? So lassen sie mich doch los, sie tun mir weh!

Sehen sie denn nicht dass ich sterbe?

Hören sie auf mich anzuschreien, helfen sie mir lieber!

Ich brauche Hilfe, hören sie schlecht?

Ja, er hat mich doch umgebracht!

Ich musste mich doch retten, oder ich musste es doch wenigstens versuchen!

Er hat mich umgebracht!

Wie können sie es wagen so mit mir zu sprechen?

Ich wurde soeben ermordet und sie wollen mich verhaften!

Er! Verhaften sie ihn doch – er hat es getan!

Und jetzt, jetzt wollen sie mich verhaften!

Das glaub ich einfach nicht! Sind sie blind?

Ich verblute hier, ich bin nicht mehr am Leben.

Fassen sie ich nicht an!

Schmerz, Schmerz überall wo meine Gedanken hinfliehen Schmerz – Tod

Bitte, hören sie mir doch zu, bitte!

Ich brauche doch nur einen Arzt!

Er ? Wieso er? Er hat mich doch umgebracht!

Er braucht keinen Arzt, er hat keine Schmerzen, er hat kein Empfinden, er hat keine Gefühle.

Er hat nichts, er ist Nichts.

Wieso? Wieso bringen sie mich hier weg?

Sie müssen mich doch wenigstens einen Arzt anrufen lassen, wenn sie selbst schon zu ignorant sind um mich retten zu lassen!

So hören sie doch auf zu lachen! Wie können sie es nur wagen über mich zu lachen?

Hören sie sofort auf damit! Hören sie auf!

LEISE! Lassen sie es doch zu, dass man mir hilft. Bitte!

Ich sterbe,

ich bin tot.

Dieses Blut - all dieses Blut.

Bitte, ihr müsst es doch sehen! Ihr müsst doch etwas dagegen tun!

Wo geht ihr jetzt hin? Ihr könnt mich doch nicht alleine lassen!

Und du, bleib doch hier!

Oder lass mich doch endlich wieder hier raus!

Ich brauche sofort einen Arzt, sofort! Hörst du denn nicht?

Was? Er? Er hat mich doch umgebracht, es war doch Notwehr!

Was soll das heißen: Ich lebe noch.

Siehst du denn nicht, dass ich schon lange Zeit tot bin?

Dass ich zwar lebte, aber jetzt tot bin?

Wo geht ihr hin? Lasst mich doch bitte nicht alleine mit all dem Blut!

Ich will doch nur leben, ich bin doch schon längst tot.

Allein –

Wieso seht ihr denn nicht mein verletztes, verblutetes Herz und

die gekränkten blauen Flecken auf meiner Seele.