Iris Christina Zechner (13)

Wie es ist

Du nimmst meine Hand, wie immer, wenn wir uns treffen, und hältst sie in deiner. Andere küssen ihre Freundin zur Begrüßung. Du nicht. Du warst schon immer anders.

Wir gehen durch die Stadt, suchen einen Ort, an dem wir allein sein können. Im Park setzen wir uns auf eine Bank. Obwohl die Sonne scheint, ist außer uns niemand hier. Du legst einen Arm um meine Schulter. Dann beginnst du zu erzählen. Du erzählst mir vieles, meistens über deine Familie, die dich nicht mehr versteht. Ich könnte dir sagen, was mit dir los ist, doch es ist besser, wenn ich dir einfach nur zuhöre. Du scheinst so gern zu sprechen. Ich mag deine Stimme. Sie ist leise, aber so, dass ich alles verstehe, was du sagst, und du sprichst nie abgehackt; deine Sätze fließen dahin wie ein Strom.

Du erzählst niemandem so viel wie mir. Ich weiß so ziemlich alles über dich. Vielleicht fällt es dir gar nicht auf, wie wenig du von mir erfährst. Es klingt seltsam, aber ich spreche nicht gerne mit dir. Höre dir nur zu. Wahrscheinlich würde dich alles interessieren, was ich dir erzählte. Aber ich behalte meine Gedanken lieber für mich. Du musst nicht alles über mich wissen. Es genügt, wenn ich alles weiß.

Du verstummst. Ich sehe dich an. Du hebst den Arm und brichst von einem herabhängenden Ast eines Baumes einen Zweig ab. Gibst ihn mir. Ich versuche zu lächeln, doch ich fürchte, es sieht aus wie eine Grimasse. Du lächelst zurück, aber dein Lächeln wirkt um vieles ehrlicher als meines. Du tust mir Leid.

Ich nehme den Zweig und stecke ihn mir ins Haar. Berühre die Blätter, die daran hängen. Sie sind ein wenig feucht. In der Nacht hat es geregnet.

Du zupfst ein Blatt ab und lässt es auf den Boden fallen. Es sinkt langsam hinunter, wird vom Wind ein wenig verweht. Ich weiß nicht, wozu du das getan hast. Du machst oft Dinge, die ich nicht verstehe.

Wir sitzen lange Zeit einfach nur so da und lassen uns die Sonne ins Gesicht scheinen. Du hältst die Augen geschlossen, lächelst. Du siehst so glücklich aus.

Was würdest du mir antworten, wenn ich dir sage, dass ich dich nicht liebe?